Zum dritten Mal in Folge waren die Topfavoriten des schöcklHERO Triathlon nicht zu schlagen. Die beiden Athleten von SU Tri Styria, Lena Maria Aichner und Christian Haas konnten die mit 1.100 Höhenmetern auf 20 Kilometer mehr als fordernde Strecke am schnellsten bewältigen. Bei perfektem Triathlonwetter mit warmen Temperaturen starteten 120 Einzelstarter und 15 Teams in Kumberg den EM-Qualifikationsbewerb. Aufgrund der Covid-19-Richtlinien erfolgte der Start im Einzelmodus. Dem Alphabet war es geschuldet, dass die schnellste Athletin der letzten beiden Jahre, die 24-jährige Crosstriathlon-Staatsmeisterin Lena-Maria Aichner, auch als Erste in das Wasser ging. Nach einer Zeit von 1 Stunde und 21 Minuten und 19 Sekunden konnte sich Aichner auch als erste Athletin im Ziel bejubeln lassen. Bei den Männern war es ihr Teamkollege Christian Haas, der einige Minuten später ins Rennen gegangen ist, der sich den Gesamtsieg sichern konnte. 1:13:21 betrug die Siegerzeit bei den Herren. Der Streckenrekord konnte aufgrund der windigen Bedingungen in diesem Jahr nicht gebrochen werden. Platz 2 ging bei den Damen an die Athletin vom LTV Köflach, Ute Pirchan, das Damen-Podium komplettierte Tatjana Fiedler (dertriathlon.com Fürstenfeld). Bei den Herren konnte stellte sich das Klassement noch einmal auf den Kopf. Mit später Startnummer gestartet konnte sich Christian Weißenbacher vom Radklub Birkfeld auf Platz 2 schieben. Das Podium komplettierte Alexander Höfler (SU Tri Styria). Herren 1. Christian Haas (SU Tri Styria) 1:13:21 2. Christian Weißenbacher (Radklub Birkfeld) 1:18:43 3. Alexander Höfler (SU Tri Styria) 1:22:03 Damen 1. Lena-Maria Eichner (SU Tri Styria) 1:21:19 2. Ute Pirchan (LTV Köflach) 1:36:10 3. Tatjana Fiedler (dertriathlon.com Fürstenfeld) 1:37:54 Alle Ergebnisse des schöcklHERO Triathlon 2021

leave a comment